Sportstunde

Auch wir vom Schwerhörigen-Verein Passau e.V. achten auf unsere Gesundheit und treffen uns in der „efficient Training Zone“ in Ortenburg zu den monatlichen Sportstunden.
Unter Anleitung von Claudia geprüfte Yogalehrerin, Jumping Instructor usw. machen wir unsere Übungen (Gymnastik, Bungee Jumping usw.)
In der letzten Sportstunde probierten wir das Jumping aus. Mit großem Eifer und viel Elan waren wir dabei. Siehe Fotos.
Fazit: Diese Sportstunden sind immer sehr schön und wir merken, dass wir fitter, ausdauernder und beweglicher sind. Auch der Humor kommt hier nicht zu kurz.
Wir können es nur empfehlen.

 

 

Einstimmung in den Advent

Mit einem Gottesdienst wurde die Adventsfeier in der Salzweger Kirche St. Rupert eingeleitet. Erstmals zelebrierte Domkapitular Gerhard Auer die Feier und nahm bei seiner Ansprache Bezug auf das Evangelium. Pastoralreferent Gerhard Eckmüller stimmte mit Gitarre und Gesang die musikalische Gestaltung an.
Für die Lesung trat 1. Vorsitzende Conny Hager zum Pult, das Vortragen der Fürbitten übernahm Maria Glufke.
Nach dem Gottesdienst wurde im Vereinslokal Gasthof Spetzinger gefeiert. Mit den von den Mitgliedern gespendeten Kuchen, Torten und Plätzchen wurde mit Kaffee und Tee die gemütliche Runde eingeleitet.
Erste Vorsitzende Conny Hager lobte bei ihrer Begrüßungsrede den Zusammenhalt
und die Unterstützung der Mitglieder. Besonders begrüßt wurde 2. Vorsitzender Edwin Zieringer, der nach langem Krankenhausaufenthalt wieder dabei sein konnte.
Angesprochen wurde der geplante Jahresausflug im nächsten Jahr. Das Ziel ist Innsbruck wo die Hörwelten Audioversum Science Center erkundet werden sollen. Das Programm beinhaltet noch eine Stadtführung und die Swarowski- Ausstellung.
Domkapitular Gerhard Auer und Pastoralreferent Gerhard Eckmüller richteten ebenfalls Begrüßungsworte an die Teilnehmer und sorgten für die Verteilung der Geschenkpäckchen, die wieder von der Hörgeschädigtenseelsorge der Diözesen Regensburg und Passau gespendet wurden.
Jürgen März und Sieglinde Jungwirth kümmerten sich um den Aufbau der Ringleitung, so konnten die Mitglieder den Ansprachen in entspannter Atmosphäre folgen.

Bericht Jahreshauptversammlung

Passauer Neue Presse Ausgabe A vom Freitag 12. April 2019

Gesellig für die Gesundheit

Schwerhörigenverein zeichnet treue Mitglieder aus

 

Auf ein vielfältiges Programm hat bei seiner Jahreshauptversammlung der Schwerhörigenverein Passau zurückgeblickt. Vorsitzende Conny Hager ehrte für 10 Jahre Zugehörigkeit Sieglinde Jungwirth, für 15 Jahre Heidi und Edwin Zieringer, Markus Kreileder, Carola Neumüller und Monika Jakob sowie Hugo Seidl, der seit 20 Jahren Mitglied ist.
Schriftführerin Maria Glufke erinnerte unter anderem an den Ausflug nach Schärding, den Vortrag zum Thema „Wenn Essen Bauchweh macht“ und die Jahresabschlussfeier mit dem Motto „Herbstzauber“.
Franz Hager, verantwortlich für die Kassenführung, erläuterte die finanzielle Lage. Kassenprüfer Heidi Zieringer und Eduard Schroll bescheinigen eine ordnungsgemäße Buchführung. Der Jahresausflug führt in das Glasparadies Joska in Bodenmais und das Heimatmuseum Finsterau.

Foto: Glufke
Urkunden für treue Mitglieder (vo. v. l.): Edwin Zieringer, Carola Neumüller, Monika Jakob, Conny Hager, (M. v. l.): Heidi Zieringer, Sieglinde Jungwirth, (hi. v. li.): Hugo Seidl, Markus Kreileder.

Herbstzauber bei den Schwerhörigen

Die Jahresabschlussfeier der Schwerhörigen Passau unter dem Motto „Herbstzauber“ feierten die Mitglieder mit Monsignore DK Manfred Ertl und Pastoralreferent Gerhard Eckmüller mit einem Gottesdienst in der Salzweger Kirche St. Rupert. Die Kirche ist seit einiger Zeit mit einer Induktionsanlage ausgestattet und ermöglicht daher den Schwerhörigen, das Geschehen im Altarraum auch akustisch zu erleben. Die musikalische Begleitung mit Gitarre und Gesang sowie ein Wort-beitrag oblag Pastoralreferent Eckmüller. Conny Hager trat für die Lesung an das Pult. Die Fürbitten brachten Sr. Anneliese und Maria Glufke vor.
Anschließend trafen sich die Mitglieder und Freunde im Vereinslokal Spetzinger zum gemütlichen Beisammensein. Vorsitzende Conny Hager dankte bei ihrer Begrüßungsansprache allen aktiven Helfern im Verein, ohne die eine solche Gemeinschaft nicht funktionieren könne. Gewürdigt wurden auch die Spender
und Spenderinnen von Torten, Kuchen.
Pastoralreferent Gerhard Eckmüller richtete ebenfalls einige Worte an die Versammelten und dankte für die Einladung zu dieser Feier.
Die Hörgeschädigtenseelsorge der Diözese Regensburg hatte wieder Geschenkpäckchen für die Senioren und ehrenamtlichen Mitarbeiter zur Verfügung gestellt.
Conny Hager und Edwin Zieringer unterstützten Gerhard Eckmüller diese zu verteilen.
Zur Unterhaltung wurde kurzerhand eine „Gerichtsverhandlung“ aufgeführt. Alle Personen wie Angeklagter, Kläger, Verteidiger, Schreiber mussten antreten und sich den Fragen des Richters stellen. Das Urteil für den „Verurteilten“ fiel sehr mild aus, er musste „nur“ eine Runde ausgeben.
Bei allen Veranstaltungen kommt die mobile Ringleitung bzw. der Ringschleifenkoffer zum Einsatz. Damit können die Hörgeräteträger ohne Probleme den An-
sprachen und Vorführungen folgen.

Adventsstimmung bei den Schwerhörigen

Die Adventsfeier wurde in der Kirche St. Rupert in Salzweg mit einem Wortgottesdienst mit Pastoralreferent Gerhard Eckmüller eingestimmt. Mit einfühlsamen Worten sprach Eckmüller über den Sinn des Festes. Cornelia Hager hat die Lesung vorgetragen, Schwester Anneliese vom Kloster St. Nikola in Passau und Maria Glufke lasen die Fürbitten. Die musikalische Umrahmung übernahm Pastoralreferent Eckmüller mit seiner Gitarre und Gesang. Seit 2016 können die Schwerhörigen die neue Induktionslage in der Pfarrkirche nutzen. Gottesdienste und Andachten können nun entspannt und intensiv mit gefeiert werden.
Anschließend versammelten sich die Mitglieder und Freunde im Vereinslokal Spetzinger zum gemütlichen Beisammensein. Vorsitzende Conny Hager freute sich über die zahlreiche Teilnahme und dankte allen aktiven Helfern im Verein, ohne die eine solche Gemeinschaft nicht bestehen könne. Gewürdigt wurden auch die Spender und Spenderinnen von Torten, Kuchen und Plätzchen.
Pastoralreferent Gerhard Eckmüller bedankte sich für die Einladung zu dieser Adventsfeier und erzählte bei der Gelegenheit gleich eine heitere Kurzgeschichte. Die Hörgeschädigtenseelsorge der Diözese Regensburg hatte wieder Geschenk-Päckchen für die Senioren und ehrenamtlichen Mitarbeiter zur Verfügung gestellt. Conny Hager und Edwin Zieringer unterstützten Gerhard Eckmüller diese zu verteilen.
Mit der PowerPoint Präsentation erinnerten Edwin Zieringer und Conny Hager an die Veranstaltungen, Ausflüge, Ereignisse sowie das 20-jährige Jubiläum. Bei allen Veranstaltungen kommt die mobile Ringleitung bzw. der Ringschleifenkoffer zum Einsatz. Damit können die Hörgeräteträger ohne Probleme den Ansprachen und Vorführungen folgen.